Nächste Gottesdienste
So, 17. Dez , 09:30
9:30er-Gottesdienst
So, 17. Dez , 11:00
11er-Gottesdienst
So, 17. Dez , 18:00
18er-Gottesdienst
Kinder und Jugend
Veranstaltungen
Mi, 13. Dez , 14:30
Mi, 13. Dez , 15:00
Do, 14. Dez , 12:00
23.11.2017 09:56
  Wichtig  

Pastor's Heart von Kai S. Scheunemann - Neuigkeiten bei den Gottesdiensten

Vor fünf Jahren wurden die Gottesdienstkonzepte und -zeiten der Andreasgemeinde angepasst. Jetzt zieht Kai S. Scheunemann Bilanz - und hat Neuigkeiten für das Jahr 2018!

Liebe Freunde,

seitdem ich in der Andreasgemeinde bin (seit 21 Jahren...) schlägt das Herz dieser Gemeinde dafür, inspirierende und lebensverändernde Gottesdienste zu feiern. Und da nichts so stetig ist, wie der Wandel, haben wir in den letzten Jahren immer wieder Neues geschaffen – das letzte Mal mit der Gottesdienstreform im Jahr 2012. Nach 5 Jahren merken wir, dass wir wieder ein wenig nachjustieren müssen, und auch Raum schaffen wollen, für Neues.

So werden wir ab Januar 2018 unsere Gottesdienstzeiten am Morgen verändern auf 9:15 Uhr und 11:15 Uhr. Die halbe Stunde zwischen dem 9.30er und 11er hat alle beteiligten Akteure jeden Sonntag unter Stress gesetzt. Der 9.30er musste immer auf die Uhr schauen, um ja nicht zu überziehen, und die halbe Stunde zwischen den Gottesdiensten waren immer für Band, Techniker und Beteiligte eine sehr stressige Zeit. Wir wollen mit der gewonnen halben Stunde mehr Raum schaffen für qualitativ gute Gottesdienste, und auch Raum schaffen für Begegnung der Gottesdienstgemeinden untereinander.

Von daher, liebe Frühaufsteher: nehmt Euch nach dem 9:15er Zeit für eine Tasse Kaffee und gute Begegnungen. Und, liebe Spätaufsteher, kommt weiterhin kurz vor 11 und genießt das gemütliche Ankommen in der Gemeinde bei Tee und Keksen. Mit dieser halben Stunde können wir „WillKOMMen daHEIM“ sehr viel mehr Raum geben. Und warum nicht mal im Sommer, bei besserem Wetter, ein Gemeindebrunch zwischen dem 9:15er und 11:15er im Atrium anbieten? (Und wenn wir endlich unsere neue Kirche haben, auch im großen Gemeinefoyer...)

Wogegen ich mich sehr lange mit allen Mitteln gewährt habe ist, auf den 18er zu verzichten. Ich finde diese Uhrzeit als Start in eine neue Woche genial – und kaum eine andere Gemeinde in Rhein-Main bietet in dieser Zeit einen Gottesdienst an. Aber Ihr habt mit den Füßen abgestimmt. Es ist uns nicht gelungen für den 18er ein überzeugendes Konzept zu schaffen. Und als es in den letzten Monaten auch immer schwieriger wurde, Mitarbeiter für diesen Gottesdienst zu gewinnen, haben wir schweren Herzens beschlossen, diesem Gottesdienst bis zum Herbst 2018 einen schönen Urlaub zu wünschen.

Was bedeutet das konkret?

Wir wollen in dieser Zeit Raum schaffen, um wieder mutig und frisch mit neuen Gottesdienstkonzepten zu experimentieren: Gebetsgottesdienste, Segnungsgottesdienste, Heilungsgottesdienste, Hauskreisgottesdienste, Kunstgottesdienste, Musik-Gottesdienste, Wortgottesdienste... der Fantasie sind da keine Grenzen gesteckt. Also träumt wild und fragt mal Gott, ob Ihr nicht einen neuen Gottesdienst entwickeln sollt. Die Voraussetzung: ihr meldet Euch mit Eurer Idee bei mir, und seid dann auch für die Umsetzung verantwortlich (Idee, Mitarbeiter, Werbung...). Sehr, sehr gerne helfe ich Euch dabei.

Also: meldet Euch! Und lasst uns gemeinsam wieder mutig experimentieren. Ich bin gespannt, wo wir am Ende des Jahres angekommen sind, und freue mich sehr auf spannende Gottesdienstexperimente mit Euch!

Blessings für eine fröhliche Herbstwoche!

Euer Kai