Nächste Gottesdienste
So, 26. Aug , 09:15
Gottesdienst für Frühaufsteher
So, 26. Aug , 11:00
Gottesdienst für Ausgeschlafene
Veranstaltungen
Di, 21. Aug , 14:30
Mi, 22. Aug , 15:00
Do, 23. Aug , 12:00
08.08.2018 08:59
   

Pastors Heart von Kai Scheunemann

„wie genial ist es, so intensiv in das Gemeinschaftsleben eines Dorfes eingebunden zu sein“, musste ich letzte Woche beim Niederhöchstädter Markt immer wieder denken. Nicht nur, dass zum ökumenischen „Markt-Gottesdienst“ über 300 Leute kamen und unser Hof sehr gut besucht wurde. Karsten und ich konnten nicht über den Markt gehen, ohne alle paar Meter mit Niederhöchstädtern ins Gespräch zu kommen – sei es auf Politik, Verein, Nachbarschaft… Als jemand der eher im freikirchlichen Kontext aufgewachsen ist, wird mir an solchen Festen immer wieder bewusst, wie groß der Vertrauensvorschuss ist, den die Volkskirchen immer noch genießen, und wie viele Zugänge zur Gesellschaft wir haben, die Freikirchen so einfach nicht zur Verfügung stehen.

Was unseren Stand ausgemacht hat, könnt Ihr an diesen Fotos sehen. Besondere Highlights waren: 900 Flaschen Wasser, die wir als „lebendiges Wasser, umsonst“ verteilt haben (bei dieser Hitze superdankbar angenommen); das von Conny liebevoll gekochte afrikanische Essen („so was gibt es nur bei Euch“), der spontan organisierte Eiscafé (wurde bald von anderen Ständen kopiert); die Kinderspielecke („Mein Kind spielt seit zwei Stunden – und ich kann mich gemütlich unterhalten, wie genial!“); Kinderschminken, Schlangenluftballons und Heliumballons („darf ich den Helium auch einatmen?“); aber vor allem unsere engagierten, immer fröhlich-zugewandten Helfer.

Danke, danke, danke, können wir Euch nur sagen…

… Euch, unseren Standhelfern, ohne Euch hätte das alles nicht funktioniert – und hätte unser Stand nicht so freundlich geleuchtet. Danke vor allem Dir, Siegfried – warst Du in diesen Tagen überhaupt zuhause?

… dem Männerstammtisch, der den Aufbau und Abbau wie jedes Jahr fröhlich, kompetent und trinkfest organisiert hat. Roland, Du und Deine Hänger sind echt ein Segen!

… Henri und Moritz, dass Ihr nicht nur in diesen Tagen auf Eure Mutter und Frau verzichtet habt, sondern immer fröhlich mitangepackt habt, wenn grad was zu tun war.

… Euch „Schmink-Königinnen“ und „Luftschlangen-Bastlerinnen“, die Ihr so vielen Kindern eine Riesenfreude gemacht habt.

… Euch Gemeindebesuchern, die Ihr unseren Stand und mit Leben gefüllt habt.

Vielen Dank sagen

Kai, Bea (unsere Hauptorganisatorin, die entspannt alle Fäden in der Hand hielt) & Conny (unsere afrikanische Köchin, die nach dem Kochen noch bis nachts in der Küche mit Siegfried gespült hat)

Von: Kai Scheunemann