Zurück

Pastor´s Heart von Kai Scheunemann

Pastors Heart

Kirche MIT anderen!

Zwei Erlebnisse sind mir in den letzten beiden Wochen richtig ins Herz gegangen.

Zum einen die Aufführung unserer Theatergruppe „Die Altstarken“. Mit „Wind dreht nach Ost“ ist diese Theatergruppe, die sich seit über 10 Jahren trifft, so über sich hinausgewachsen – hat das Publikum köstlich unterhalten, im Herzen berührt, auf einer unwahrscheinlich kreativen und persönlichen Weise die Geschichte von Mary Poppins erzählt. Köstlich! Wer nicht da war, hat wirklich etwas verpasst. Timo, Hut ab dafür, wie Du immer wieder Menschen über sich hinauswachsen lässt – und welche tiefe Gemeinschaft Du über die Jahre in und mit dieser Gruppe gelebt hast!

Nur eine Woche später besuchte ich unsere jüngste Theatergruppe „Die Fantastics“, die mit „Das Rudel“ ein gänzlich anderes Stück auf die Bühne gezaubert haben. 14 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren unter der Leitung von Kira Leber und Davina Glaser haben sich monatelang mit einem Mord, dem Tod, Verrat, Sexualität und dem Sinn von Freundschaft auseinandergesetzt. Liebe Kira, liebe Davina, vielen lieben Dank für jede Minute, die Ihr in diese jungen Leute gesteckt habt uns steckt. Ich weiß von meinen Kindern, wie sehr sie für das Leben davon profitieren! Und Wahnsinn, wie Ihr in jede*n einzelne*n Schauspieler*in das entdeckt und großgemacht habt, was in ihnen steckt.

Was ist beiden Gruppen gemeinsam, außer dass sie alle begeistert Theater spielen? Für viele der Gruppenteilnehmer*innen ist diese Gruppe der einzige Kontakt zur Kirche. Viele sind kirchendistanziert, einige ganz bewusst nicht in der Kirche, Agnostiker*innen oder Atheisten. Und alle dürfen genauso mitmachen, wie sie sind. Sie bringen sich alle ein mit ihren Talenten, wachsen über sich hinaus, leben eine Gemeinschaft, die auch in Krisen zusammenhält, dienen anderen mit ihren Gaben und bringen (Gottes) Schönheit und Kreativität in dieser Welt zum Leuchten. Mit anderen Worten: sie leben das, zu dem wir immer stärker als Andreasgemeinde werden: eine Kirche MIT anderen. Eine Kirche, in der jede*r mitmachen kann, ohne Vorbedingung. Wo wir auf Augenhöhe gemeinsam Gemeinschaft leben, Menschen dienen und „der Stadt Bestes suchen“. Wie schön!

Euer dankbarer (und ein wenig stolzer) Kai